BL Thermodynamics ist Hersteller von schlüsselfertigen Ammoniak-Absorptions-Kälte-Anlagen. Unsere Produkte werden so entwickelt, dass diese Ihren individuellen Anforderungen gerecht werden. So werden unsere Anlagen auf die nötige Kälteleistung und den erforderlichen Temperaturbereich, sowie die zur Verfügung stehende Abwärme und den verfügbaren Platz am Aufstellungsort angepasst.

Die Geschichte der Absorptions-Kälte-Anlage


Am Ende des 19. Jahrhundert basierte der Großteil aller Kälte-Anlagen auf dem Absorptions-Prinzip. Bei dieser Technologie wird keine elektrische Energie benötigt, denn die Antriebsenergie ist Wärme, welche meistens von einem Dampfkessel oder einem Brenner stammt.

In den 1950er Jahren haben dann immer niedrigere Strompreise den Markteintritt der hermetischen Kompressoren begünstigt und damit die bewährten Absorptions-Kälte-Anlagen in den Hintergrund gedrängt. Aufgrund der hohen Verlässlichkeit und der Möglichkeit sehr tiefe Kühltemperaturen zu erreichen haben sich die Absorptions-Kälte-Anlagen dennoch in einigen Nischenbereichen behaupten können.

Nach der ersten Energiekrise am Ende des letzten Jahrhunderts rückte die Absorptions-Technologie abermals in den Fokus. Der Grund war, dass die Nutzung von Ab- bzw. Restwärme eine Einsparung von Primärenergie ermöglichte.

Heutzutage werden durch die Kombination von thermodynamischen Absorptions-Prozessen und moderner Steuer- und Regelungstechnik hocheffiziente Anlagen realisierbar. So entstehen durch die Nutzung von Ammoniak als natürliches Kältemittel und Abwärme als Antriebsenergie, die umweltfreundlichsten und energiesparsamsten Kälte-Anlagen.

Konventionelle Kühlanlagen


Kühlen bedeutet Wärme entziehen. Ein Kühlsystem extrahiert Wärme auf einem niedrigen Temperaturniveau und gibt diese auf einem höheren Umgebungstemperaturniveau wieder ab.

Dies wird mit Hilfe einer Flüssigkeit, genannt Kältemittel, realisiert. Diese Flüssigkeit verdampft bei geringem Druck und niedriger Temperatur und nimmt auf diesem Wege die Wärme des zu kühlenden Mediums auf.

Daraufhin muss das verdampfte Kältemittel wieder verflüssigt werden. Dies geschieht, indem der Druck soweit erhöht wird, dass nun das Kältemittel bei Umgebungstemperatur kondensiert.

Diese Druckerhöhung wird durch einen, mit mechanischer Energie betriebenen, Kompressor bewerkstelligt. Normalerweise handelt es sich dabei um elektrische Antriebsenergie, welche mittels eines Motor in mechanische Energie umgewandelt wird.

Ammoniak-Absorptions-Kälte-Anlagen


In einer Absorptions-Kälte-Anlage wird der mechanische Kompressor durch einen Flüssigkeits- oder Lösungskreislauf ersetzt.

Damit dies möglich ist, benötigen wir eine Flüssigkeit die imstande ist das gasförmige Kältemittel aus dem Verdampfer zu absorbieren. Nimmt man Ammoniak als Kältemittel, ist Wasser das am besten geeignetste Absorptionsmittel. Das Wasser wird mit Ammoniak angereichert und anschließend in den Austreiber bzw. Heizkessel gepumpt, wo durch Wärmezufuhr das Ammoniak ausgekocht und vom Wasser getrennt wird. Anschließend wird, genau wie in konventionellen Kühlanlagen, das unter Druck stehende Kältemittel verflüssigt und anschließend zum Verdampfer geleitet.

So ist es möglich thermische Energie direkt zur Kältegewinnung zu nutzen.

hier erfahren Sie mehr

Vorteile


Der Einsatz von Ammoniak-Absorptions-Kälte-Anlage bringt viele Vorteile mit sich:

  • Sinnvolle Nutzung von Abwärme
  • Die tiefe Verdampfungstemperatur von Ammoniak erlaubt es Kälte bis -60°C und sogar tiefer zu generieren.
  • Der Einsatz von Absorptions- und Desorptions-Prozessen anstelle von mechanischer verschleißbehafteter Kompression, führt zu einer zuverlässigeren und wesentlich geräuschärmeren Kältequelle
  • Regionen in denen keine Stromnetzstabilität gewährleistet ist, aber ein konstanter Kältebedarf besteht, bietet die Kombination eines BHKW und einer Absorptions-Kälteanlage die Möglichkeit zuverlässig Strom und Kälte zu generieren
  • Ammoniak ist ein natürliches Kältemittel welches weder ozonschädlich ist, noch den Treibhauseffekt beschleunigt
  • der starke und alarmierende Geruch von Ammoniak begünstigt einen sicheren Umgang.


hier erfahren Sie mehr